Allgemein

Sandstein Bienentränke

Nachdem mir in der letzten Zeit einige Hummeln in meinem Blomus Campo Regenmesser ertrunken sind, habe ich diesen aus meinem Garten entfernt und machte mich auf die Suche nach einer Bienentränke. An heißen Tagen wird von Bienen und Hummeln nämlich neben der Beute auch kräftig Wasser gesammelt. Allerdings war es gar nicht so einfach etwas Passendes zu finden, da bei den meisten Vogeltränken die Oberfläche aus glasiertem Ton oder poliertem Naturstein besteht, auf welchem die Bienen und Hummeln keinen Halt finden.

Auf meiner Suche bin ich auf einen Beitrag der Weinhandlung Stollberg gestoßen. Diese hat sich von einem Steinmetz aus einem Stück Sandstein-Zaunsäule einen Quader so bearbeiten lassen, dass der Rand besonders flach ausläuft, damit keine Bienen ins Wasser abrutschen können.

Diese Idee hat mir so gut gefallen, dass ich mir ebenfalls von einem Steinmetz eine Bienentränke aus gelb marmoriertem Sandstein mit einer Kantenlänge von 25 cm fertigen lassen habe. Besonders die flach geschliffene Mulde mit dem scharrierten Rand und der tieferen Mitte ermöglicht es, den Quader als Bienentränke und Vogeltränke zu verwenden. Der Sandstein war zu Beginn nicht hydrophobiert, um Wasser aufnehmen und abgeben zu können. Dies geschah aber so effektiv, dass nach 30 Minuten das Wasser im Sandstein verschwunden war. Somit wurde mit einem Pinsel zweimal satt Otto Siloxan Imprägnierung aufgetragen, um den Sandstein zu hydrophobieren. Ich bin gespannt wie die Bienentränke im nächsten Sommer im Blumenbeet angenommen wird.