Garten

Nistholz aus massiver Eiche

Nachdem die Nisthilfe in 2017 von den Wildbienen nicht angenommen worden war, habe ich noch ein Nistholz aus einem Eichen-Hackklotz hergestellt. Da ich gerne eine quadratische Grundfläche von 20×20 cm haben wollte, und die Rinde sowieso entfernt werden musste, habe ich mit der Motorsäge den Hackklotz entsprechend zugeschnitten. Ideal für vier saubere rechtwinklige Schnitte wäre eine Kreissäge oder Bandsäge gewesen, welche aber in dieser Größe nicht zu Verfügung stand.

Aus diesem Grund war auch der Einsatz des angedachten Bohrständers nur bedingt möglich, da mir die Seiten nicht ganz im rechten Winkel zueinander gelungen sind.

Also wurde nach der Bauanleitungen für Nisthölzer eine Bohrschablone angelegt und freihand Löcher mit Holzbohrern im Durchmesser von 3 – 8 mm für die unterschiedlichen Wildbienen Zielgruppen gebohrt.

Leider war das alte Eichen-Hackklotz anscheinend doch noch nicht ganz durchgetrocknet, da sich nach dem Entfernen der Rinde Risse bildeten, welche sich auch über den Sommer nicht zurückbildeten. Trotzdem wurde aber von kleineren Bienenarten schon in diesem Sommer der Nistblock bezogen. Ich bin auf das nächste Frühjahr gespannt ob auch die größeren Mauerbienen das Angebot für sich entdecken …